neu25   Neues vom DESV   neu25
Liebe Eis- und Stocksportfreunde,
mittlerweile gibt es zahlreiche Lockerungen der bisher verhängten Beschränkungen bezüglich der
Corona-Pandemie.
So ist ab dem 08.06.2020 unter gewissen Auflagen und Vorkehrungen in Bayern beispielsweise der
Trainingsbetrieb in Hallen wieder möglich. Weiter ist ein Outdoor-Trainingsbetrieb ohne generelle
Obergrenze möglich.
Wir bitten dennoch zu äußerster Vorsicht und Besonnenheit. Bitte beachtet die Regelungen bzw. Empfehlungen der jeweiligen Landesregierungen, des DOSB und die sportartspezifischen Empfehlungen
des DESV.
Wir empfehlen den Vereinen, im Rahmen ihrer örtlichen Gegebenheiten sowie der gesetzlichen Vorgaben individuell für sich zu entscheiden, wie ein Trainingsbetrieb gestaltet werden kann.
Bitte haltet Euch zudem jederzeit an den Mindestabstand von 1,5 m, sowie an allgemeine Hygieneregeln wie z.B. regelmäßiges Händewaschen. Des Weiteren sind regionale Unterschiede bzw. Verordnungen unbedingt zu beachten.
Zum Thema Spielbetrieb:
Angesichts sehr regional unterschiedlichen Bedingungen und auch aufgrund der Tatsache, dass die
Kontaktbeschränkungen bis mindestens zum 29.06.2020 verlängert wurden, ist aktuell noch nicht an
einen geregelten Spielbetrieb zu denken.
Auch wenn der Bereich Wettkampf z. B. gemäß der bayerischen Kabinettssitzung vom 26.05.2020 für
kontaktlose Sportarten wieder ermöglicht wird, empfehlen wir sämtliche Wettkämpfe bis mindestens
29.06.2020 auszusetzen.
Um Diskussionen vorzubeugen möchten wir darauf hinweisen, dass der DESV und die Landesverbände
lediglich Empfehlungen für die Wiederaufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebes aussprechen
können, die jedoch keinerlei Rechtssicherheit darstellen.
Maßgeblich sind ausschließlich gesetzlichen Vorgaben der Ministerien und Behörden.
gez. Christian Lindner
Präsident Deutscher Eisstock-Verband e.V. – DESV
 
 


 
 
Bayerischer Eissport-Verband e.V.
Landesobmann - Sport (Fachsparte Eisstocksport)
 
 
Sehr geehrte Kreisfunktionäre,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
trotz aller Informationen die an Euch ergangen sind, werde ich immer noch ständig von verschiedenen Vereinen mit Telefonanrufen regelrecht bombardiert.
Ich denke die Veröffentlichung im Internet und untenstehende Mail kann man nicht als Aprilscherz verstehen.
Abschliessend möchte ich nochmals die Situation für jedermann darstellen und bitte Euch, die Vereine auf Euren Internetplattformen bzw. Mail auch nochmals darauf hinzuweisen.
 
Meisterschaften und Pokale:
Alle Wettbewerbe (Meisterschaften und Pokale) sind sowohl im BEV, als auch in den Bezirken und Kreisen auszusetzen. 
Die Sommersaison 2020 findet nicht statt.
- Wenn keine Mannschaften aus den oberen Ligen absteigen können, können im Umkehrschluss auch keine Mannschaften aus den Bezirken und Kreisen aufsteigen. 
- Wenn es keine Qualifikationen zu den Pokalen aus den Kreisen und Bezirken gibt, kann auch keine Bayernpokal stattfinden.
 
Häufigste Frage: Was ist mit den Vereinsturnieren?
Alle Vereinsturniere sind voraussichtlich bis 19.April 2020 untersagt.
Was nach dem 19.04.2020 geschieht, ist der Gesamtsituation geschuldet und bis dahin von niemanden vorhersehbar.
Fest steht, dass jedes Vereinsturnier genehmigt werden muss. Dies entscheiden jeweils die KSO.
Sollte sich die Situation bis dahin gebessert haben und die Allgemeinverfügung aufgehoben sein, muss der KSO gewissenhaft prüfen, ob er ein Turnier genehmigt oder nicht! Die Verantwortung liegt dann bei ihm.  
 
Klarstellen darf ich auch, dass dies keine willkürliche Entscheidung seitens des BEV ist, sondern die Wahrung seiner Sorgfaltspflicht gegenüber jedem Verbandsmitglied, um niemanden zu gefährden. Die Allgemeinverfügung des Staatsministeriums gilt auch für uns Stocksportler.
 
Hier die Allgemeinverfügung im Auszug:
 
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration - Katastrophenschutz meldet: 
Katastrophenfall Bayern aufgrund der Corona-Pandemie / Allgemeinverfügungen des StMGP vom 16.03.2020 13:58.
 
Die Bayerische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 16. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Damit ist zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus eine klare Steuerung mit zentralen Eingriffs- und Durchgriffsmöglichkeiten möglich.
Die Erkrankung ist sehr infektiös. Es besteht weltweit, deutschlandweit und bayernweit eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation mit starker Zunahme der Fallzahlen innerhalb weniger Tage auch in Bayern. Insbesondere ältere Menschen und solche mit vorbestehenden Grunderkrankungen sind von schweren Krankheitsverläufen betroffen und können an der Krankheit sterben. Da weder eine Impfung in den nächsten Monaten, noch derzeit eine spezifische Therapie zur Verfügung stehen, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung zu verlangsamen, damit die Belastung für das Gesundheitswesen reduziert und die medizinische Versorgung sichergestellt werden kann.
Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie
Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurde eine Reihe von Maßnahmen beschlossen:
1.
Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Hiervon ausgenommen sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.
2.
Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt. Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.
 
Ich hoffe, dass nun alle Unklarheiten beseitigt sind.
Wünsche Euch allen bis dahin eine spielfreie Zeit und nutzt sie mit Euren Familien, die kommen ohnehin oftmals viel zu kurz.
 
Mit sportlichen Grüßen
Alois Bosl

Bayerischer Eissport-Verband e.V.
Landesobmann - Sport (Fachsparte Eisstocksport)
Dr.-Stadler-Str. 5
D-94365 Parkstetten
Tel.:    +49 (0) 9421 80706
Mobil: +49 (0) 151 46319566
 
 


 
Wir wünschen allen Weltmeistern der Eisstock WM 2020,
trotz allen Einschränkungen bezüglich des Corona Virus,
herzlichen Glückwunsch zur Medalie,
'guad habts des gmacht' !
ifilogo

 



89728093 2916561311760625 2280650234293911552 o

 



 

100 Jahre Feier ist verschoben, auf unbestimmte Zeit !

Grund:  Corona-Virus

SpVgg Pfreimd